Baugrunderkundungen bis Mozartsteg
Email
Facebook

Anrainer-Infotag zum S-LINK mit Experten der Projektgesellschaft

Die erste Anrainerveranstaltung für den Abschnitt Lokalbahnhof – Mirabellplatz findet im Mai 2022 statt.

Die Stadt Salzburg ist der wirtschaftliche Knotenpunkt eines wachsenden Einzugsgebietes. Aktuell pendeln täglich knapp 60.000 Menschen in die Landeshauptstadt – Tendenz steigend. Besonders während des Berufsverkehrs wird die Verkehrsproblematik sichtbar.

Das Projekt S-LINK soll den öffentlichen Verkehr in Salzburg zukunftsfit machen, die Verkehrsströme entzerren und die Möglichkeit bieten, weitere Strecken einzubinden. Ziel ist es, eine attraktive, schnelle Bahnverbindung der Stadt Salzburg mit der Region zu schaffen.

An der Umsetzung des ersten Vorhabens vom Lokalbahnhof bis zum Schloss Mirabell wird derzeit intensiv gearbeitet. Bereits heuer sollen die Pläne zur Prüfung der Umweltverträglichkeit eingereicht werden. Läuft das Vorhaben weiterhin nach Plan, werden Ende 2026 die ersten Züge auf dieser Strecke unterwegs sein. Ein wichtiges Ziel der Projektgesellschaft ist es, die Bevölkerung bestmöglich zu informieren.

Wann: Do, 12. Mai 2022, 14:00 – 19:00 Uhr
Wo: Salzburg Congress, Mozart Saal
Mail: office@s-link.at

Im genannten Zeitraum stehen Experten der Projektgesellschaft für Informationen zu folgenden Themen zur Verfügung:

  • Details zur Trasse (vom Lokalbahnhof bis zum Schloss Mirabell)
  • Bauweise
  • Verkehrsmaßnahmen im Zuge des Bauvorhabens

 

 

Bitte beachten Sie die geltenden Corona-Bestimmungen.
Das verwendete generische Maskulinum gilt für alle Geschlechter gleichermaßen.

Weitere Nachrichten

Grafische Darstellung des S-LINK Streckenverlaufs durch das Salzburger Stadtzentrum.

Trassenauswahlverfahren für den S-LINK Streckenverlauf

Salzburg, 28. Februar 2024.

Der Bau des S-LINK erfolgt in voraussichtlich vier Bauphasen und wird in Etappen realisiert. Während die Trassenführung für die erste Etappe vom Lokalbahnhof bis zum Mirabellplatz bereits ausgearbeitet ist, erfolgt derzeit das Trassenauswahlverfahren für den weiteren Streckenverlauf ab Akademiestraße bis nach Hallein.

Weiterlesen »

Risse im Salzburger Rathaus stammen nicht von S-LINK Untersuchungen

Salzburg, 06. Februar 2024.

Am Montag, den 05. Februar 2024, fand im Salzburger Rathaus eine Begehung zur Untersuchung der dort aufgetretenen Risse statt. Neben dem S-LINK Team waren der Hochbauamtsleiter der Stadt Salzburg, Tobias Fusban, Christoph Ferch von der Liste SALZ sowie internationale Bodenexpert:innen anwesend. Für die S-LINK Projektgesellschaft stehen Aufklärung und Transparenz an oberster Stelle.

Weiterlesen »

S-LINK: Positiver Jahresrückblick für 2023

Salzburg, 30. Jänner 2024.

Die Investition in eine Verkehrslösung im Salzburger Zentralraum ist dringend notwendig und wirkt sich positiv auf die Region aus. Das ergaben nicht nur verschiedene Studien im Jahr 2023. Auch die Klimabilanz des wichtigsten Salzburger Verkehrsprojekts bestärkt die Notwendigkeit einer schnellstmöglichen Umsetzung. Neben der Verkehrsverlagerung auf die umweltfreundliche Schiene wird zudem die Wirtschaft im Bundesland angekurbelt.

Weiterlesen »

S-LINK: UVP-Verhandlung für erste Etappe abgeschlossen

Salzburg, 13. Dezember 2023.

Am Montag, dem 11. Dezember 2023, fand die UVP-Verhandlung für den Bau der ersten Etappe des S-LINK unter der Leitung der zuständigen Genehmigungsbehörde der Salzburger Landesregierung statt. Alle mit Parteistellung hatten die Gelegenheit, ihre Fragen und Stellungnahmen vorzubringen. Nun erfolgt die Prüfung der Verhandlungsergebnisse, die in die endgültige Genehmigung einfließen.

Weiterlesen »
Darstellung der S-LINK Haltestelle am Mirabellplatz.

S-LINK: Wichtiger Termin im UVP-Genehmigungsverfahren

Salzburg, 07. Dezember 2023.

Beim Bau der ersten Etappe des S-LINK vom Hauptbahnhof zum Mirabellplatz steht der erste Verhandlungstermin auf dem Programm. Unter der Leitung der zuständigen Genehmigungsbehörde der Salzburger Landesregierung werden die eingebrachten Stellungnahmen durch unabhängige Sachverständige der Behörde beurteilt und final bewertet.

Weiterlesen »