Projekttagebuch

Geophysikalische Bodenerkundung Salzburg Hauptbahnhof – Salzburg Mirabellplatz

Geophysikalische Bodenerkundung

Zur Differenzierung der geologischen bzw. geotechnischen Bedingungen erfolgen Bodenerkundungen mittels kontinuierlicher Seismik in 40 m Tiefe. Hierbei werden künstlich erzeugte seismische Wellen ausgesendet und das dadurch erhaltene Bodenmodell grafisch aufgezeichnet. Diese Methode richtet keinerlei Schäden an, da weder feste Installationen noch Bohrungen notwendig sind. Die ca. 100 m lange, mobile Messeinrichtung wird hauptsächlich auf Busspuren und nachts eingesetzt, um auch den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Weiterlesen »

Weitere Kampfmittelsondierung

Da es sich bei dem Bereich rund um den Mirabellplatz um eine sogenannte gelbe Zone handelt, wird der Untergrund für die geotechnische Hauptuntersuchung auf alte Kampfmittel, also Munition und Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg untersucht.

Weiterlesen »
Kampfmittelsondierung

Kampfmittelsondierung

Da es sich bei dem Bereich rund um den Mirabellplatz um eine sogenannte gelbe Zone handelt, wird der Untergrund für die geotechnische Voruntersuchung auf alte Kampfmittel, also Munition und Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg untersucht.

Weiterlesen »