Grafische Darstellung des Streckenverlaufs des S-LINK.
Email
Facebook

S-LINK testet Baumethode Düsenstrahlverfahren

Errichtung eines Probefeldes nahe des Salzburger Lokalbahnhofs | Erkenntnisse fließen in die weitere Detailplanung ein


Salzburg, 20.01.2022
. Im Rahmen der Vorbereitungsarbeiten für den S-LINK wird ab Anfang Februar ein Probefeld errichtet, um das sogenannte Düsenstrahlverfahren als Baumethode zu testen. Da die Trasse des S-LINK zwischen Lokalbahnhof und Mirabellplatz unterirdisch verlaufen wird, ist neben der geologischen Beschaffenheit des Untergrundes auch die Wahl der optimalen Baumethode entscheidend für eine zügige und risikoarme Ausführung.

Das Düsenstrahlverfahren – kurz DSV – ist eine Form der Baugrundinjektion und stellt eine oft eingesetzte Methode der Bodenverbesserung dar. Hierbei wird der bestehende Boden unter Hochdruck mit einer zementhaltigen Bindemittelsuspension vermischt. Nach dem Aushärten bildet der natürliche Boden zusammen mit der Suspension einen betonähnlichen Körper.

Errichtung des Probefeldes
Um die einzelnen Parameter des Düsenstrahlverfahrens optimal auf den Salzburger Seeton abzustimmen, errichtet das S-LINK-Projektteam ein Probefeld in der Weiserstraße. Die Fläche, die sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhofszugang befindet, wird von der ÖBB Infrastruktur AG freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Nach der vorgeschriebenen Kampfmittelerkundung werden hier von Fachleuten über einen Zeitraum von drei Monaten im Untergrund unterschiedliche Varianten des Düsenstrahlverfahrens getestet und die Ergebnisse im Anschluss untersucht sowie dokumentiert. Die so gewonnenen Erkenntnisse fließen schließlich in die Detailplanung zum ersten S-LINK-Bauvorhaben ein – geplanter Baubeginn ist weiterhin Ende 2023.

Zum S-LINK:
Der S-LINK wird die Stadt Salzburg mit dem Umland im Norden und im Süden bis Hallein verbinden. Er ist ein Schlüsselprojekt zum Ausbau und zur Verbesserung des Öffentlichen Verkehrs im Salzburger Zentralraum. Im Auftrag von Stadt, Land und Salzburg AG wird der S-LINK in mehreren Abschnitten geplant und umgesetzt.

Pressekontakt
Mag. Thomas Kerschbaum
E-Mail: presse@s-link.at
Tel.: +43 (0)662 643579-00

Weitere Nachrichten

Grafische Darstellung des S-LINK Streckenverlaufs durch das Salzburger Stadtzentrum.

Trassenauswahlverfahren für den S-LINK Streckenverlauf

Salzburg, 28. Februar 2024.

Der Bau des S-LINK erfolgt in voraussichtlich vier Bauphasen und wird in Etappen realisiert. Während die Trassenführung für die erste Etappe vom Lokalbahnhof bis zum Mirabellplatz bereits ausgearbeitet ist, erfolgt derzeit das Trassenauswahlverfahren für den weiteren Streckenverlauf ab Akademiestraße bis nach Hallein.

Weiterlesen »

Risse im Salzburger Rathaus stammen nicht von S-LINK Untersuchungen

Salzburg, 06. Februar 2024.

Am Montag, den 05. Februar 2024, fand im Salzburger Rathaus eine Begehung zur Untersuchung der dort aufgetretenen Risse statt. Neben dem S-LINK Team waren der Hochbauamtsleiter der Stadt Salzburg, Tobias Fusban, Christoph Ferch von der Liste SALZ sowie internationale Bodenexpert:innen anwesend. Für die S-LINK Projektgesellschaft stehen Aufklärung und Transparenz an oberster Stelle.

Weiterlesen »

S-LINK: Positiver Jahresrückblick für 2023

Salzburg, 30. Jänner 2024.

Die Investition in eine Verkehrslösung im Salzburger Zentralraum ist dringend notwendig und wirkt sich positiv auf die Region aus. Das ergaben nicht nur verschiedene Studien im Jahr 2023. Auch die Klimabilanz des wichtigsten Salzburger Verkehrsprojekts bestärkt die Notwendigkeit einer schnellstmöglichen Umsetzung. Neben der Verkehrsverlagerung auf die umweltfreundliche Schiene wird zudem die Wirtschaft im Bundesland angekurbelt.

Weiterlesen »

S-LINK: UVP-Verhandlung für erste Etappe abgeschlossen

Salzburg, 13. Dezember 2023.

Am Montag, dem 11. Dezember 2023, fand die UVP-Verhandlung für den Bau der ersten Etappe des S-LINK unter der Leitung der zuständigen Genehmigungsbehörde der Salzburger Landesregierung statt. Alle mit Parteistellung hatten die Gelegenheit, ihre Fragen und Stellungnahmen vorzubringen. Nun erfolgt die Prüfung der Verhandlungsergebnisse, die in die endgültige Genehmigung einfließen.

Weiterlesen »
Darstellung der S-LINK Haltestelle am Mirabellplatz.

S-LINK: Wichtiger Termin im UVP-Genehmigungsverfahren

Salzburg, 07. Dezember 2023.

Beim Bau der ersten Etappe des S-LINK vom Hauptbahnhof zum Mirabellplatz steht der erste Verhandlungstermin auf dem Programm. Unter der Leitung der zuständigen Genehmigungsbehörde der Salzburger Landesregierung werden die eingebrachten Stellungnahmen durch unabhängige Sachverständige der Behörde beurteilt und final bewertet.

Weiterlesen »