Email
Artikel teilen

So sieht der weitere Fahrplan aus

Die Bahnstrecke soll direkt in der Stadt Salzburg so viele Menschen wie möglich erreichen

 

Salzburg, 15. Juli 2022. Mit der Entscheidung des Salzburger Gemeinderates von letzter Woche wurde ein weiterer wichtiger Schritt der Lokalbahn auf dem Weg nach Hallein gesetzt. Die Projektgesellschaft arbeitet derzeit an drei wichtigen Aufgaben. Zum einen werden alle vorliegenden Daten aufbereitet und die Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung für das erste Vorhaben im Herbst erstellt, zum anderen können jetzt die vertieften Planungen für die Etappe vom Mirabellplatz bis zur Akademiestraße aufgenommen werden. Darüber hinaus läuft das Trassenauswahlverfahren bis Hallein.

Schritt für Schritt arbeitet sich das Projekt S-LINK weiter in Richtung Hallein vor. Die Planerinnen und Planer des Projekts können nun ihre Arbeit fortsetzen und die Grundlage für die Umweltverträglichkeitsprüfung der ersten Etappe bis zum Mirabellplatz vorbereiten. Dabei wird ab Herbst das Projekt von der zuständigen Behörde auf Herz und Nieren geprüft.

Unterschiedliche Planungsdetailtiefe der Etappen

Die Verlängerung der S-Bahn Linien 1 und 11 vom bereits tiefergelegten Lokalbahnhof wird bis zur Akademiestraße unterirdisch verlaufen. Die ersten Etappen des Innenstadttunnels vom Lokalbahnhof bis zum Mirabellplatz und vom Mirabellplatz bis zur Akademiestraße haben derzeit eine unterschiedliche Planungstiefe. Während für die erste Etappe bereits detailliert ausgearbeitete Pläne für das Tunnelbauwerk und die Bauweise vorliegen und damit demnächst die behördlich notwendigen Prüfverfahren starten können, beginnen die Planerinnen und Planer jetzt mit der Erarbeitung dieser Grundlagen für die zweite Etappe. Voraussetzung dafür war der Beschluss des Gemeinderates von letzter Woche. Zudem wird ab dem Herbst ein neuerlicher Schwerpunkt auf die intensive Information der Bevölkerung über das Projekt S-LINK gelegt.

Das erste Vorhaben führt vom Lokalbahnhof 950 m bis zum Mirabellplatz. Dort entsteht eine neue und barrierefreie Station, in der auch Geschäftsflächen, Toilettenanlagen und eine Radgarage für mindestens 200 Fahrräder errichtet werden. Gebaut wird eine zweigleisige Tunnelröhre, in der die elektrisch betriebenen Züge bis zu 18 Meter unter der Erde unterwegs sein werden. Der Strom kommt dabei, wie auch auf dem restlichen Abschnitt der Lokalbahn, aus der Oberleitung.

Zwei Jahre Hauptbauarbeiten

Wenn alle nötigen behördlichen Genehmigungen erteilt wurden, wird die Hauptbauzeit für die erste Etappe rund zwei Jahre dauern. Die Baustelle wurde dabei in zwölf bis zu 50 Meter lange Abschnitte unterteilt, an denen teilweise gleichzeitig gearbeitet wird. Damit soll die Bauzeit und damit die Gesamtbelastung an jeder Stelle so kurz wie möglich gehalten werden.

Planungen für die nächsten Etappen des S-LINK laufen bereits

Für die weitere Strecke vom Mirabellplatz bis zur Akademiestraße beginnen jetzt die vertieften Planungen. Diese basieren auf der Trasse 108A, die von der Projektgesellschaft empfohlen und vom Gemeinderat der Stadt Salzburg bestätigt wurden. Dabei wurden 14 Trassenvarianten (oberirdisch und unterirdisch) geprüft. Auf Basis der vorliegenden Daten wird das Vorhaben vertieft ausgearbeitet, um schnellstmöglich denselben Stand wie die Etappe vom Lokalbahnhof zum Mirabellplatz zu erreichen. Alle oberirdischen Varianten erfüllten leider nicht die Zielvorgaben und schieden daher für weitere Planungen aus. Parallel läuft auch die Trassenfindung für die gesamte Strecke bis Hallein weiter, die durch ein unabhängiges Planungsbüro erarbeitet und mit den Gemeinden diskutiert wird.

Zum S-LINK:
Der S-LINK wird die Stadt Salzburg mit dem Umland im Norden und im Süden bis Hallein verbinden. Er ist ein Schlüsselprojekt zum Ausbau und zur Verbesserung des Öffentlichen Verkehrs im Salzburger Zentralraum. Im Auftrag von Stadt, Land und Salzburg AG wird der S-LINK in mehreren Vorhaben, in Abstimmung mit den anderen Verkehrsträgern, geplant und umgesetzt.

Pressekontakt
Mag. Thomas Kerschbaum
E-Mail: presse@s-link.at
Tel.: +43 (0)662 6435790

Weitere Nachrichten

S-LINK Ausstellung im Schloss Mirabell

Salzburg, 04. August 2022.

Ab sofort stehen im Schloss Mirabell Informationen rund um den S-LINK in einer Ausstellung allen Interessierten leicht zugänglich zur Verfügung. Zwei Monate lang werden bis Ende September Daten und Fakten zu Bauweise, Trassenführung, Fahrzeiten und Nutzen der Lokalbahnverlängerung vom Hauptbahnhof durch die Stadt präsentiert.

Weiterlesen »

Modernste Bautechnik und neue Verfahren

Salzburg, 25. Juli 2022.

Bereits das erste Vorhaben des S-LINK mit der neuen unterirdischen Strecke vom Lokalbahnhof bis zum Mirabellplatz ist eine der größten Herausforderungen im Projekt: Die 847 Meter lange Tunnelverbindung zwischen dem Lokalbahnhof und der neuen Station am Mirabellplatz soll aufgrund modernster Bautechnik und neuer Verfahren in nur knapp drei Jahren Bauzeit errichtet werden.

Weiterlesen »

So sieht der weitere Fahrplan aus

Salzburg, 15. Juli 2022.

Mit der Entscheidung des Salzburger Gemeinderates von letzter Woche wurde ein weiterer wichtiger Schritt der Lokalbahn auf dem Weg nach Hallein gesetzt. Die Projektgesellschaft arbeitet derzeit an drei wichtigen Aufgaben. Zum einen werden alle vorliegenden Daten aufbereitet und die Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung für das erste Vorhaben im Herbst erstellt, zum anderen können jetzt die vertieften Planungen für die Etappe vom Mirabellplatz bis zur Akademiestraße aufgenommen werden. Darüber hinaus läuft das Trassenauswahlverfahren bis Hallein.

Weiterlesen »

Stellungnahme der S-LINK Projektgesellschaft zur aktuellen Diskussion

Salzburg, 30. Juni 2022.

Das Projekt S-LINK ist ein nachhaltiges Gesamtkonzept, das in mehreren Etappen umgesetzt wird. Die Salzburger Regionalstadtbahn Projektgesellschaft mbH wurde mit der Planung, Projektierung und Errichtung des Vorhabens vom Lokalbahnhof bis zum Mirabellplatz sowie der Planung der technischen Machbarkeit, beziehungsweise Vorbereitung, der Systementscheidung einer Weiterführung der S1/S11, vom Mirabellplatz in Richtung Süden, beauftragt.

Weiterlesen »