Share on email
Email
Artikel teilen

Probebohrung für die erste Etappe wird derzeit durchgeführt

Vorarbeiten zur Realisierung der Salzburg Regional Stadt Bahn laufen auf Hochtouren

Die Vorarbeiten zur Realisierung der Regional.Stadt.Bahn. als Teil einer umfassenden Offensive im Öffentlichen Verkehr in Salzburg laufen auf Hochtouren. Aktuell werden im Bereich des Mirabellplatzes die ersten Probebohrungen durchgeführt. 

  • Die ersten Umsetzungsschritte der Durchbindung der Bahn vom Flachgau bis nach Hallein werden gesetzt. Die Verlängerung der Lokalbahn bis zum Schloss Mirabell ist dabei die erste von vier Etappen.
  • Die Regional.Stadt.Bahn. ist Teil einer umfassenden und in den letzten Jahrzehnten einzigartigen Offensive im Öffentlichen Verkehr. Dazu gehören unter anderem:
  • die bereits umgesetzte landesweite Tarifreform bei den Tickets 
  • die Planungen und Umsetzung des Ausbaus der Westbahn
  • die Planungen zum zweispurigen Ausbau der Lokalbahn
  • die Arbeiten zur Übernahme des Öffentlichen Verkehrs durch die öffentliche Hand 
  • das Mitdenken der Einbindung weiterer Bahnstrecken, um die Stadt vom Autoverkehr zu entlasten und den Öffentlichen Verkehr attraktiver zu machen (z.B. Stieglbahn, Messebahn …).
  • Die Arbeiten laufen planmäßig. Aktuell laufen die Vorplanung der ersten Etappe bis zum Schloss Mirabell und auch Vorbereitungen für die weitere Trassenführung im Bereich der Salzburger Innenstadt. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll mit dem Bau begonnen werden. 
Die Regional.Stadt.Bahn. bringt:

 

  • weniger Stau und attraktivere Öffentliche Verkehrsmittel
  • eine attraktive und moderne Verbindung der Stadt Salzburg mit der gesamten Region rund um die Stadt Salzburg
  • einen großen Beitrag zum Klimaschutz
Details zu den aktuellen Arbeiten:

 

Aktuell finden die ersten stichprobenartigen Bodenuntersuchungen zur Verifizierung der Ergebnisse der einschlägigen Vorstudie statt. Diese ersten 8 Probebohrungen werden mittels einer sogenannten Drucksonde durchgeführt, welche mehrere Meter in den Boden eindringt und wesentliche Parameter des Bodens feststellt. Begleitet wird diese Probebohrung vorauseilend durch ein Kampfmittelsondiergerät, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Bohrung auf Kriegsrelikte stößt.

Weitere Nachrichten

Planer für die erste Etappe steht fest

Salzburg, 12. Jänner 2021.

„Es freut mich sehr, dass wir so gute und kompetente Partner für die Generalplanung der Salzburg.Regional.Stadt.Bahn gewinnen konnten. Den ersten Abschnitt wird die Bietergemeinschaft PG-RSB planen. Somit ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung dieser zentralen neuen Achse im Öffentlichen Verkehr getan“, sagt Stefan Knittel, Geschäftsführer der Projektgesellschaft.

Weiterlesen »

Historischer Öffi-Ausbau in Salzburg besiegelt

Salzburger Landeskorrespondenz, 21. Dezember 2020.

(LK) Klimaschutzministerium, Land Salzburg und Stadt Salzburg haben heute ein umfangreiches Paket für den Öffentlichen Verkehr fixiert, ein historischer Schritt für das Bundesland. Unterzeichnet wurden Rahmenverträge für den Bau der Regionalstadtbahn, den Ausbau des Lokalbahn-Nordastes, erstmals seit zehn Jahren eine gemeinsame Investition von Bund und Land in die Pinzgauer Lokalbahn sowie die Umsetzung des 1-2-3-Klimatickets. 50 Prozent der Investitionen in die Salzburger Lokalbahn wird der Bund tragen.

Weiterlesen »

Geophysikalische Erkundungen laufen

Salzburg, 11. Dezember 2020.

„Je detaillierter der Boden erkundet wird, desto besser und genauer kann dann die eigentliche Konzeption der Strecke für die Salzburg.Regional.Stadt.Bahn erfolgen. Derzeit werden Daten über die geologischen und geotechnischen Bedingungen des Untergrundes gewonnen, welche in die folgenden Planungen einfließen“, sagt Stefan Knittel, Geschäftsführer der Projektgesellschaft. Im Rahmen der geotechnischen Hauptuntersuchung werden aktuell geophysikalische Bodenerkundungen durchgeführt. Die Qualität der Bodenerkundungen hat entscheidende Bedeutung bei der richtigen Einschätzung des Untergrundes.

Weiterlesen »